Programm der IdT18 “Kinder Rechte Medien” jetzt online

Kinder Rechte Medien

Neue Perspektiven auf Schutz, Befähigung und Partizipation in medialen Lebenswelten

Kinderrechte müssen auch in mediatisierten Lebenswelten respektiert werden – doch welche Konsequenzen folgen aus dieser Forderung? Gerade in digitalen Medienangeboten können sich Rechte auf Schutz und Teilhabe scheinbar unauflöslich gegenüberstehen. Lösungen derartiger Widersprüche sollen sich am Wohlergehen von Kindern und ihren wohlverstandenen Interessen orientieren und ebenso das Alter der Heranwachsenden und die sich entwickelnden Fähigkeiten berücksichtigen.

Mit Beiträgen aus der Medienethik, Rechtswissenschaft, Erziehungswissenschaft, Sozialen Arbeit und Medienpädagogik ermöglicht die Tagung einen umfassenden Blick darauf, welche Perspektiven sich aus einem kinderrechtlichen Ansatz für Medienpädagogik, -aufsicht und -politik ergeben.

Moderation: Nicole Lohfink

10.00 Anmeldung

10.30 Grußworte

10.50 Aktuelle Diskurse zu Kindern, Kinderrechten und Medien I
„Zwischen Selbstbestimmung, Fürsorge und Befähigung: Kinderrechte in mediatisierten Lebenswelten“
Dr. Ingrid Stapf, FAU Erlangen

11.15 Diskussion in Fachzirkeln

12.00 Aktuelle Diskurse zu Kindern, Kinderrechten und Medien II
„Eine rechtswissenschaftliche Einordnung von wohlverstandenen Interessen und dem Recht auf Beteiligung von Kindern“
Dr. Stephan Dreyer, Hans-Bredow-Institut an der Universität Hamburg

„Kinderrechte und Medien – die Perspektiven von Kindern und Jugendlichen auf Chancen und Herausforderungen“
Prof. Dr. Katharina Gerarts, Evangelische Hochschule Darmstadt, Studiengang Childhood Studies

12.45 Nachfragen an die ReferentInnen und Diskussion

13.15 Mittagspause

14.15 Vertiefung der Diskussion in den Fachzirkeln

14.45 Podiumsdiskussion „Das Recht auf Partizipation und Schutz im Netz – Wie kann Schutz, Befähigung und die Förderung von Teilhabe in und mit Medien gestaltet werden?“

Daniela Tews, Referentin Medien in der Koordinierungsstelle Kinderrechte, Deutsches Kinderhilfswerk e. V.

Jutta Schirmacher, Leiterin des Referats Medienpädagogik und Nutzerkompetenz der BLM

Achim Lauber, Transferstelle Online-Kindermedien (JFF)

Birgit Guth, Leiterin Medienforschung SUPER RTL

Freier Stuhl zum Mitdiskutieren

15.45 Kinderrechte in der Praxis – Impuls und Diskussion
„Kinder. Bilder. Rechte. Ergebnisse der Studie der Universität zu Köln in Kooperation mit dem Deutschen Kinderhilfswerk zu Persönlichkeitsrechten von Kindern im Kontext der digitalen Mediennutzung in der Familie“
Prof. Dr. Nadia Kutscher und Ramona Bouillon, Universität zu Köln

16.30 Abschluss der Tagung

-> Hier das Programm als PDF herunterladen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.