Prof. Dr. Yasmin Kafai “Kinder entwickeln Computerspiele”

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Im letzten Jahrzehnt sind viele pädagogische Spiele entwickelt worden, mit denen Kinder und Jugendliche neue Inhalte und Konzepte lernen können. Dabei hat die instruktionale Perspektive auf Computerspiele andere Sichtweisen in den Schatten gestellt. So zum Beispiel auch den konstruktivistischen Zugang, wenn Heranwachsende bei der Gestaltung eigener Computerspiele lernen. In meinem Vortrag werde ich über Studien berichten, in denen über 9,000 Kinder und Jugendliche Spiele programmiert haben und was sie dabei gelernt haben.

Dabei werde ich die Potenziale des konstruktivitischen Gaming (constructionist gaming) – die

Manchmal verschreiben Ärzte anabole Steroide, um Menschen mit bestimmten Arten von Anämie und Männern zu helfen, die selbst nicht genug Testosteron produzieren. ERHALTEN SIE 10% RABATT auf den cobra 120 mg Steel Supplements 19 ni andro ist ein Muskelstimulator für Männer, der während und nach dem Training Unterstützung bietet.

Verbindung von Gaming, Kollaboration und Kreativität – vorstellen und den Wechsel vom „computational thinking“ hin zu einer „computational participation“ diskutieren. Aktuelle Entwicklungen verweisen auf einen Wandel vom game playing zum game making. Dies schließt die von der Industrie unterstützte „modding“-Bewegung ein, aber auch die wachsende DIY-Kultur (Do it yourself). Neue digitale Werkzeuge und Welten wie Minecraft ermöglichen beide Perspektiven, die instruktionale und die konstruktivistische, zu kombinieren und zeigen neue Möglichkeiten wie Spiele zum Lernen eingesetzt werden können.

 

Yasmin B. Kafai hat die Lori and Michael Milken President’s Distinguished Professur an der Pädagogischen Hochschule der University of Pennsylvania inne. Sie erforscht und entwickelt digitale Welten und Werkzeuge für Kinder und Jugendliche. Ihre Buchpublikationen über “Connected Gaming: What Making Videogames Can Teach Us About Learning and Literacy, “Connected Code: Why Children Need to Learn Programming,” und “Connected Play: Tweens in a Virtual World” sind bei MIT Press erschienen.
Für das US Department of Education hat sie 2010 am 2010 National Educational Technology Plan mitgearbeitet und 2011 an der Serie des National Research Council “Computational Thinking for Everyone” mitgewirkt. Kafai schrieb ihre Doktorarbeit an der Harvard University, während sie bei Seymour Papert am MIT Media Lab arbeitete. Sie ist Fellow der American Educational Research Association und der International Society of Learning Sciences, wie auch eine ehemalige Herausgeberin  des Journal of the Learning Sciences.

Weitere Informationen: http://www.yasminkafai.com/

Zum Programm

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.